FANDOM


Atzels Castle.jpg

Atzels Festung Landkarte

Das Grenzkönigreich: Zwischen den Siedlungen des monotonen Cimmeriens und den hochaufragenden Türmen nemedischer Städte liegt ein Landstrich, beherrscht von Chaos, Möchtegern Herrschern und anderem Gesindel. Doch in diesem Landstrich liegt der einzige befahrbare Pass zwischen Cimmerien und Nemedien, gut besucht von Händlern wie auch königlichem Volk. Leider liegt dieser Pass fest in der Hand des Banditenkönigs Atzel. Kaum verwunderlich, dass Atzels Anhänger gut genährt, gut bezahlt und gut ausgerüstet sind.



Zur Winterzeit bedeckt eine feste Eisdecke den ganzen Pass, während Schneestürme durch die Täler und Schluchten ziehen und von heulenden Winde begleitet werden, welche in den Ohren Fremder wie das Klagen eines sterbenden Gottes klingen. Hoch über diesem Pass in einer nahezu uneinnehmbaren Festung thront Atzel und regiert mit eiserner Faust sein Land. Von den Fenstern seiner Festung aus wacht er über alle, welche sich in dieses Land, das Zentrum seiner Macht, wagen. "Atzels Aufmarsch" wird diejenige Region genannt, welche zur Festung Atzels führt. In dieser Region wimmelt es von Banditen und Söldnern, versammelt unter dem Banner ihres Herren.

Einige berichten vom Tod Atzels vor einigen Jahren durch König Conans Hand, doch sagt, wie kann es sein das Atzel dann immer noch auf dieser Erde wandelt? Warum folgen unzählige Gesetzlose seinem Ruf zu den Waffen? Warum plündern und töten ganze Armeen in seinem verfluchten Namen?

Ruinen und Knochen einer längst vergessenen und ebenso toten Zivilisation erheben sich in den zernarbten Ländern um Atzels Festung. Unheimliche Gestalten, nicht von menschlicher Form, und eine schattenhafte Aura umgeben diese Ruinen. Manch böse Stimmen flüstern von Drachen, manche sprechen von Dämonen und beten um den Schutz ihres Gottes bei diesen Gedanken. Doch was auch immer der Wahrheit entspricht, in einem ist man sich einig: Eine grosse Unruhe überschattet die Region.

Die um diese herum gelegenen Königreiche, würden schon lange mit dem Schwert in der Hand und wilder Entschlossenheit in den Augen vor den Toren dieser Lande stehen, wären sie nicht so sehr mit ihren ewigen Streitigkeiten beschäftigt. Das Böse breitet sich in diesen Landen ungehindert aus - so viel steht fest.

Tief in den Schluchten und entlang der Berghänge tummeln sich die Armeen der Banditen, nebst stygischen Zauberern, auf der Suche nach längst vergessenen Artefakten. Für welchen Zweck diese der Erde zwischen den verfallenen Siedlungen entrissen werden möchte man gar nicht erst wissen. Wie es scheint hat Atzel ein seltenes Bündnis mit den Stygiern in den letzten Monaten geschmiedet. Nur die Zeit vermag zu zeigen, was dieses Bündnis für das Hyborische Reich bedeuten mag.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki