Fandom

Age of Conan Wiki

Das Trigonat

464Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Die Geschichte Bearbeiten

Müdigkeit überkam ihn, als er, nun schon seit Stunden, durch diesen verfluchten Schneesturm stapfte. Der Fellmantel hielt die Kälte schon nachdem ersten eisigen Hauch des Nordwindes von Cimmerien nicht mehr von seinem müden Körper ab. Die Kordeln seines Umhangs hatten sich zu kleinen Schneebällen geformt, die Haare, welche die Kapuze nicht abzudecken vermochte, waren steif gefroren. Vermutlich würden sie brechen wenn er dran rumgespielt hätte. Seine tauben Finger schmerzten und die Füße wurden immer schwerer. Doch scheinbar war ihm Set am heutigen Tage wohlgesonnen. Vor ihm, nicht weit neben der Straße entdeckt er soeben eine Gaststätte. Nachdem er sich einen Platz im Gasthaus dicht neben dem Kamin ergattert hatte und seine Finger langsam von der blauen in die rote Farbe änderten, bemerkte er die Blicke der anderen Gäste. Die meisten schienen noch nie einen Stygier gesehen zu haben. Verwundert und grimmig zugleich wurde gemurmelt. Der Neuankömmling musterte alle Gäste um sich. Die Bardame ist gut anzusehen dachte er, bevor er eine Bewegung in seinem Augenwinkel ausmachte. 'Was suchst du hier auf Croms Berg?' fragte ihn der Riese aus Cimmerien. Er war mindestens einen Kopf größer als der Stygier. 'Meine Ruhe' gab er zurück und drehte sich gelangweilt weg. Dem Cimmerier schien die Antwort nicht wirklich zu gefallen. Seine Muskeln spannten sich: 'Sag mir deinen Namen du stygischer Wurm, oder ich prügle dich zu Brei!' 'Ich bin nicht hier um dir zu zeigen wie schnell ein Stygier dir seinen vergifteten Dolch in den Hals rammt, also lass mich in Frieden' gab er barsch zur Antwort. 'Ich will mich hier in Ruhe eine Nacht aufwärmen und dann weiterziehen ohne jemanden verletzt zu haben.' Dem muskulösen Barbar stieg das Blut in den Kopf, welcher dadurch immer mehr an roter Farbe gewann. 'Sag mir deinen Namen und den Grund deiner Reise hier im Norden, dann lass ich dir dein armseliges Leben'. fauchte der Cimmerier. 'Ich bin hier weil mich Cortan zu sich bat, mein Name ist Akunosh und nun verschwinde Barbar oder du wirst deinem Crom eher an der Seite stehen als du es dir wünschst!'

Der nächste Tag begann kein Stück besser. Der eisige Hauch Croms hatte kein bisschen abgenommen. Jedoch hatte der Schneefall nachgelassen und man konnte wieder seine Hand vor Augen sehen. Akunosh war froh, denn diese verdammten Schneeflocken bissen wie tausend Nadeln im Gesicht, wenn sie ihn mit der Geschwindigkeit des Windes trafen. Immerhin hatte er sein Ziel bald erreicht. Wieso lebt dieser verrückt gewordene Barbar auf dem hintersten Berg von Cimmerien, dachte er. Ein Stygier, der sein ganzes Leben in den heißesten Wüstengebieten Hyboriens verbracht hatte, hielt dieser Kälte nicht gut Stand. Ich werde in dieser Kälte weich, wie ein aquilonisches Waschweib. Mit diesem Gedanken im Kopf schritt er nun die letzten Meter zur Hütte von Cortan. 'Gut das du gekommen bist', Cortan schien beunruhigt. 'Das Böse rückt näher, wir haben keine Zeit mehr, um uns länger vorzubereiten.' Akunosh begriff nicht ganz. Die Vorbereitung für die Gründung wird er wohl meinen, grübelte er, aber was hat es mit dem Bösen auf sich? Bisher war das Böse auch nicht weit weg, vor allem nicht in der unwirtlichen Gegend von Croms Berg im höchsten Norden Cimmeriens. Kannibalen und andere komische Gestalten von denen er nicht mal den Namen kannte, trieben ihr Unwesen hier. ' Was meinst du mit, das Böse?' fragte er Cortan. Dieser blickte ihn mit einem Blick, der ihn fast zu Stein verwandelt hätte, an und erklärte ihm mit kräftiger Stimme: 'Leute die unser Abkommen als verächtlich ansehen, Leute die uns tot sehen wollen. Es wurden Söldner angeheuert um uns zum Schweigen zu bringen. Unser Mitra anbetender Freund hat bereits das Zeitliche gesegnet! Wir müssen uns beeilen, das Trigon muss in Sicherheit gebracht werden.

Pantras war also bereits tot. Er kannte ihn nicht gut, doch auch wenn er ihn gut gekannt hätte, trauern lag ihm nicht. Vielmehr beschäftigte ihn das Trigon. Er begriff nie wirklich, wieso dieses merkwürdige Dreieck soviel zu bedeuten hatte. Es soll ein mächtiges Artefakt aus Zeiten der Atlanter sein. 'Bist du bereit Stygier?' riss ihn Cortan aus den Gedanken. 'Dann lass uns aufbrechen' Sie kamen nicht weit, bis ihnen der Geschmack von verbranntem Fleisch und Holz in der Nase hing. Akunosh ahnte bereits woher dieser Geruch kam. Er sollte recht behalten, die Gaststätte in der er, noch vor wenigen Stunden, die letzte Nacht verbracht hatte und beinahe einem Barbaren sein kleines aber feines Assassinenmesser ins Genick gestossen hätte, brannte lichterloh. Die Tür schien von außen verrammelt, genau so die Fenster und alle anderen Fluchtmöglichkeiten. Scheinbar war hier eine grössere Gruppe am Werk. Sie musste in der Lage sein, alle Öffnungen auf einmal zu verriegeln. Die Cimmerier sind nicht unbedingt ein feiges Volk, dachte er bei sich. Vielleicht ein bisschen leichtfertig, erst schlagen dann fragen, aber auf keinen Fall würden sie sich kampflos in eine Hütte sperren lassen um darin zu verbrennen. Die grobbusige Bedienung, an die er am Vorabend einen Gedanken gerichtet hatte, kam ihm in den Sinn, was für eine Verschwendung. Er hätte sie auf Zimmer bestellen sollen. Cortan sah betrübt aus, vermutlich machte ihm der Verlust seiner Clanleute zu schaffen. Akunosh hingegen war es egal. Er empfand nicht mehr Trauer als wenn er eine lästige Fliege auf seinem Arm zerdrückte. Jahrelanges Morden und Meucheln hatten ihn für Gefühle immun gemacht. Sein Geist war kalt und berechnend. Dadurch sah er das ganze als ihren Vorteil. Die unbekannten Angreifer töteten in ihrer scheinbar geistigen Unterlegenheit die Reittiere der Gasthausbesucher nicht. Sie trieben sie lediglich in den Wald. So kamen Akunosh und Cortan, ohne grosse Mühe und vor allem ohne Aufmerksamkeit zu erregen, an ihre Pferde.

Die Pferde wurden immer langsamer. Ein Zeichen sich einen guten Platz zum Rasten zu suchen, fand Akunosh. Cortan war seiner Meinung und somit suchten die beiden, ein Stück weg von der Strasse im Wald, ein Lagerplatz für die Nacht. Auf die Vornehmlichkeit eines Feuers verzichteten sie bewusst. Nichts zog Gesindel mehr an als ein Feuer im Wald. Die Pferde banden sie unweit von ihrer Lagerstelle an einem Baum fest, welcher von Gras umwachsen war. Die Nacht war still, bis auf die typischen Waldgeräusche Hyboriens war nichts zu hören. Eine Zeit lang schien Cortan sich diese Geräuschkulisse anzuhören und über die Vorgänge vom Morgen zu sinnieren. Akunosh war es Recht, so wurde ihr Versteck nicht durch unnützes Sprechen verraten. Doch kaum hatte er den Gedanken zu Ende gebracht begann Cortan nun doch zu Sprechen. 'Sie wollten das Trigon, es sollte niemand erfahren dass sie hier waren. .’ sprach er, mehr zu sich als zu Akunosh. ' Ich hätte es schon lange von hier verschwinden lassen sollen. Als ich es damals mit Pantras in einer Höhle fand wussten wir nicht wie Wertvoll dieses Stück ist. Wir sprachen mit vielen weisen Menschen über unser Fundstück, doch keiner wusste woher oder wieso es hergestellt wurde. Wir suchten danach Käufer die sich für atlantische Artefakte interessierten, um es eben diesen für einen guten Preis zu verscherbeln. Leider fand sich nur einer der sich das Objekt ansehen wollte. Er erzählte uns viel über die atlantische Kultur und ihren Artefakte, dabei wollten wir nur dieses komische Dreieck loswerden. Er erklärte uns lange und ausführlich das dies das Symbol eines atlantischen Ordens gewesen sei welcher sich 'Das Trigonat' nannte. Der Orden schien vor vielen Jahren drei der unterschiedlichsten Gesinnungen in sich unterzubringen.' Drei unterschiedliche Gesinnungen, Stygien, Aquilonien und Cimmerien haben die grössten unterschiedlichsten Gesinnungen die es überhaupt gibt, schoss Akunosh durch den Kopf. Und noch nicht genug, bevor Pantras starb waren sie aus eben diesen Völkern zusammen vereint und kämpften für einander. Akunosh war verwirrt, der alte Cortan hatte ihn so lange an der Nase herumgeführt. Sein Ziel war es dieses Trigonat wieder zu errichten. ' Was bezweckst du damit?' fragte Akunosh scharf. Cortan grinste: 'Nun dämmert es dir grimmiger Freund. Ja, ich versuche einen ähnlichen Packt zu schliessen wie der des Trigonats im atlantischen Reich. Der Grund liegt auf der Hand, zu viele Kriege zwischen den Völkern Hyboriens sind im Gange. Es muss ihnen jemand zeigen dass wir uns Verbünden müssen um den grösseren Gefahren Herr zu werden als die Fragen welcher Gott mächtiger ist. Ansonsten wird uns das gleiche Schicksal widerfahren wie damals Atlantis.' Akunoshs Gedanken sprangen umher während er langsam eindöste.

Die Nacht verging ohne die befürchteten Störungen durch wilde Tiere, Pikten oder sonstigem Gewürm. Akunosh war froh eine ruhige Nacht verbracht zu haben, auch Cortan schien sichtlich erholt durch die paar Stunden leichten Schlafes. Beide waren sie zu lange in Hyborien umhergereist als dass sie einen tiefen Schlaf hätten, schon gar nicht wenn sie wussten dass sie verfolgt werden. Die Sonne erschien noch nicht durch das Laubwerk der Bäume, Akunosh vermutete dass sie noch etwa eine Stunde Zeit hatten bevor die ersten Sonnenstrahlen durch das Geäst brachen. Der Morgen war klar und klirrend Kalt. Cortan schien die bissige Kälte gewohnt, oder er verbarg dass er genau so fror wie Akunosh. Des Stygiers Hände waren ganz taub. Das Metall seines Zaumzeugs fasste er nicht an, aus Angst daran festzufrieren. Er blies sich in die gehöhlte Handfläche um so das Blut in seinen Fingern wieder zum fliessen zu bringen, es schien aber nicht wirklich zu helfen. Auch das reiben der Handflächen gegeneinander brachte nicht die erhoffte Besserung. Mies gelaunt, durch die bittere Kälte an diesem Morgen, ritt Akunosh voraus am Weg entlang. Er wollte von dieser Eishölle so schnell wie möglich weg. Cortan folgte ihm mit zehn Pferdelängen Abstand. So konnten zumindest die nicht ganz intelligenten Pikten ein wenig überrascht werden, falls sie einen Angriff wagen sollten. Akunoshs linker Fuss schmerzte bei jeder Bewegung die sein Reittier machte. Er vermutete dass ihm wohl der einte oder andere Zeh abgefroren ist. Schon wieder verdammte er dieses eisige, cimmerische Hochland. Es wurde beinahe zur Gewohnheit sich über diese Land zu ärgern. Insgeheim hoffte er auf ein paar Banditen die sich ihm in den Weg stellen würden. Nur um ein paar Köpfe abzuschlagen und die Wut aus sich raus kämpfen. Die beiden Männer ritten, so schnell es die Wege zuliessen, gen Süden. Das Ziel war Khemi, die wichtigste Hafenstadt von Stygien, südlich grenzend an den Fluss Styx und westlich an den ‚Westlichen Ozean‘. Jedoch lag ein noch langer und vermutlicher schwieriger Ritt vor ihnen bevor sie die schwarze Stadt erreichen sollten. Glücklicherweise würden sie nicht durch die Rand Königreiche reiten, dort würde Akunosh auf mehr Feinde treffen als ihm lieb wären. Sie würden direkt nach Aquilonien hinein reiten und das Land von Norden nach Süden durchqueren. Dies war ihrer Meinung nach der sicherste und zugleich schnellste Weg nach Stygien. Doch auch dieser Weg würde sie durch Ländereien führen in denen ihnen nach dem Leben getrachtet wird. Argos und Shem, die beiden nördlichen Nachbarn Stygiens, mussten auch durchquert werden. Die beiden Nationen sind nicht unbedingt gut auf die Beschützer des Trigons zu sprechen. Fortsetzung folgt...

Die Idee Bearbeiten

Das Trigonat versucht die Völker Hyboriens zu vereinen um so gegen das aufkommende Böse zu bestehen. Da das Trigon, das Artefakt aus Atlantis, drei Kumpanen aus den drei Hauptrassen Hyboriens in die Finger viel, gründeten diese eine Zusammenkunft die sie das Trigonat nannten, die drei starben, konnten jedoch die Idee an die heutige Gilde weitergeben. Die Gilde lebt nun nach der Idee des Trigon und nennt sich das Trigonat.

Langzeitziele:

   * Die Rassen und Völker Hyboriens näher zusammenbringen.
   * Jene Unterstützen die unser Ziel verfolgen
   * Mit allen Rassen und Völker Hyboriens handel treiben
   * Die Geschichte niederschreiben auf das die Geschichte des Trigonats niemehr verloren geht

Kurzzeitziele:

   * Die Mitgliedsanzahl auf 30 aktive Spieler erhöhen
   * Eine Gildenstadt aufbauen
   * Bündnisse mit Gleichgesinnten eingehen

Wiederkehrende Ziele:

   * Gildenevents
   * Neulingsaufnahme Riten durchführen

Wir werden eine RP-Gilde sein deshalb wird der bevorzugte Server ein RP-PvP sein. Der Spieltyp von uns ist als Casual einzustufen. Bisher sind alle Arbeitstätig und arbeiten teilweise Schichtarbeit. Bei uns gibt es keine Spielpflicht und auch keine 'Muss'-Events.

Die Gemeinschaft Bearbeiten

Bisher sind wir nicht viele, es wird eine komplett neue Gilde. Soll heissen das die Gilde bisher nicht existierte und auch ihrer Leute (bisher) nicht aus anderen Gilden kommen. Das Trigonat erlebt seine Geburtsstunde in Age of Conan. Somit werden Mitglieder einen grossen Einfluss auf die Gildengeschichte nehmen. Jeder kann seine Ideen einbringen und somit die Gilde zu was grossem werden lassen was vielleicht eines Tages in andere Spiele übergeht. Das Mindestalter beträgt 18 Jahre.


Der Treffpunkt Bearbeiten

Die Website [1] steht. Auch das Forum ist vorhanden. Teamspeak wird es zu Beginn noch nicht geben. Falls sich das Spiel gut auch ohne Headset spielen lässt bevorzugen wir diesen Stil.

RP - Einstellung Bearbeiten

RP im say-Channel wird bei uns Pflicht sein. Im Gilden und anderen 'Weltchannels' ist keine RP-Pflicht, ausser Funcom will das so. Da wir der Meinung sind das die Sprache über Länder hinweg nicht möglich ist (ohne Handy oder starker mentale Fähigkeiten) handhaben wir das so. Wir verlangen kein perfektes Rollenspiel, da sich die bisherigen Mitglieder selbst als eher Anfänger betrachten werden auch Fehler geduldet. Trotzdem sollte man nicht negativ Auffallen uns sein bestes versuchen.


Die Satzung Bearbeiten

Leitung

Die Leitung der Gilde übernimmt 'das Tribunal'. Dies sind 3 auserwählte von 3, aus verschiedenen Völker stammenden Gildenmitglieder. Es ist nicht möglich das die Leitung aus 3 völkergleichen Mitgliedern besteht. Die Gewählten können nicht gezwungen werden ihren Posten aufzugeben. Nur durch freiwilliges abtreten kann ein Mitglied des Tribunals ersetzt werden. Nachfolger für den Tribunalsposten werden von Tribunalmitgliedern ausgewählt. Tritt ein Führungsmitglied ab ist in der Regel bereits ein neues, durch das Tribunal, gewählt worden.

Name des Ranges: Tribuns

Aufgaben:

   * Oberhaupt der Gilde
   * Schlichtung von Streitigkeiten
   * Diplomatie
   * Rekrutierung
   * Schatzmeister
   * Aufbau
   * Verwaltung
   * Forums Moderator




Direkt unter dem Tribunal stehen die Taksiarche. Sie sind die Offiziere des Trigonats. Taksiarche werden vom Tribunal und den Trigonatsmitgliedern gewählt. Sie stehen in der Rolle der Ausbildner und Führungshilfen.

Name des Ranges: Taksiarch

Aufgaben:

   * Klassenausbildner
   * Schatzmeister
   * Rekrutierung
   * Forums Moderator



Mitglieder

Trigonier sind die normalen Mitglieder des Trigonats. Sie unterstehen den Taksiarchen und dem Tribunal.

Name des Ranges: Trigonier

Aufgaben:

   * Andern Mitglieder helfen falls nötig
   * Im Sinne des Trigonats handeln




Neulinge sind die neu zu dem Trigonat gestossenen Mitglieder. Sie werden solange Neuling sein bis sie durch einen Taksiarch oder Tribuns geprüft wurden und als vollwertiges Mitglied aufgenommen wurden. Neulinge können ohne Zustimmung der Mitglieder des Trigonats entlassen werden. Jedoch muss ein schwerwiegender Grund vorliegen.

Name des Ranges: Neuling

Aufgaben:

   * Auf die Prüfung hin arbeiten
   * Die Regeln der Gilde befolgen


Das Ende Bearbeiten

So, genug geschrieben. Hiermit beende ich diesen Post und hoffe das wir noch viele, nette Mitglieder finden. Falls ihr Fragen habt wendet euch direkt hier im Thread an mich oder schreibt mir eine PM. Auch Anregungen oder Verbesserungsvorschläge sind herzlich Willkommen.

Die Links Bearbeiten

Homepage: http://www.trigonat.ch

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki