FANDOM


Eroberer sind mit Schwertern und schweren Rüstungen ausgestattete Heerführer, die aus den Reihen aquilonischer Generäle und cimmerischer Kriegsherren hervorgehen.


Die Kampfkraft der Eroberer sucht ihresgleichen, da sie sämtliche Krieger um sich herum beeinflussen.

Die Eroberer selbst schöpfen ihre Kraft aus dem Zorn der Schlacht. Eroberer sind fähige Soldaten, die ihre Verbündeten mit Schlachtrufen und ihrer Aura antreiben und in den Reihen ihrer Feinde gleichzeitig für Chaos und Verwirrung sorgen, um diese zu schwächen. Sie kämpfen meist mit gewaltigen Zweihändern, können aber auch zwei Waffen gleichzeitig führen.

Der Eroberer ist wohl das Herz und die Seele einer jeden Gruppe, betrachtet man ihn einmal näher. Der Eroberer hat in der Schlacht zwei wichtige Aufgaben zu erfüllen.

Erstens ist er ohne jeden Zweifel ein überaus fähiger Kämpfer welcher nur allzu gern in den vorderen Schlachtreihen anzutreffen ist, sei es um die Aufmerksamkeit des Gegners auf sich zu lenken oder selber Schaden auszuteilen. Zweitens tritt der Eroberer mit solch einer überwältigenden Präsenz auf dem Schlachtfeld auf, dass die ihm folgenden Krieger dort standhaft bleiben, wo andere schon zurückweichen. So finden sich deren Feinde schnell unter den Waffen ihrer Widersacher, während die den Eroberer umgebenden Freunde bereitwillig und mit Vorfreude das Gemetzel in die Reihen der Gegner tragen. Wo manch eine Gruppe ohne Eroberer schon mächtig zu sein scheint, so vermag eine Gruppe mit Eroberer wahrhaft legendäre Heldentaten vollbringen.

Um sich selber vor den Widrigkeiten der Aussenwelt zu schützen vermag der Eroberer seine Rüstung aus den verlumptesten leichten Stoffrüstungen bis hin zu den stärksten schweren Rüstungen wählen. Doch dafür erhält er kein Schild. Der Eroberer mag als ein wenig stärker offensiv ausgerichtete Klasse gelten, wählt er doch meist vorzugsweise 2 Einhandwaffen, je eine in jeder Hand, oder eine mächtigere grosse Zweihandwaffe um seine Gegner zu zerschmettern. Obwohl offensiv ausgerichtet, kämpft der Eroberer im Vergleich zum Barbaren - welcher sich darauf konzentriert innerhalb kürzester Zeit möglichst viel Schaden anzurichten - eher konservativ in der Schlacht. Auch wenn sich der Eroberer eher auf Fähigkeiten spezialisiert, welche der Gruppe im allgemeinen Vorteile verschaffen, so bleibt er dennoch ein leidenschaftlicher und tödlicher Kämpfer in der Schlacht Mann gegen Mann.

Eroberer, welche sich entschieden haben eine grosse Zweihandwaffe zu tragen, geben, ihren Möglichkeiten nach, immer noch furchtbare Gegner ab, ist da doch immer dieses grosse zweihändige Argument mit welchem der Eroberer seine Feinde zu überreden versucht. Zudem erhält der Eroberer ebenso wie die anderen Kämpferklassen verschiedene Combos, welche es dem Gegner noch schwerer machen ihn zu vernichten. Einige der Fähigkeiten dieses Kriegers spezialisieren sich darauf den Feind zu schwächen, während andere Fähigkeiten wie z.B. die "Dancing Steel" Combo die Ausweichrate des Eroberers erhöhen und es ihm sogar erlauben, vorrausgesetzt er erwischt das richtige Timing, nach einer Nahkampfattacke des Gegners einen Konterschlag anzusetzen. Eroberer sind des weiteren in der Lage, Fähigkeiten wie "Furious Strikes", für die unerfahrenen "Hail of Furious Strikes" oder "Barrage of Furious Strikes" für die erfahreneren Eroberer zu erlernen. Diese erlauben es ihnen Combos mit mehreren Schlagtreffern auszuführen. Ein Eroberer ist ebenso in der Lage seine Feinde durch markerschütternde Schläge zurückzutreiben oder sie gar niederzuschlagen, um sich zu Beginn des Kampfes einen Vorteil zu sichern. Die Heldenhaften Schlachtrufe wie der "Heroic Call" treiben die Verbündeten eines Eroberers an, ihre Feinde mit noch härteren Schlägen einzudecken.

Doch diejenigen, welche sich für zwei Einhandwaffen entschieden haben gelten als nicht weniger gefährliche Gegner. Beidhändige Eroberer haben sowohl das doppelte Arsenal, wie auch ihre eigenen einzigartigen Combos. Durch einen "Rallying Strike" vermindert der Eroberer den Schaden den die Gruppe erhält sollte doch einmal ein Schlag jemanden unachtsamen der Gruppe treffen. Ausserdem erhalten diese Eroberer auch Fähigkeiten ihren Feinden Schaden über einen gewissen Zeitraum zufügen, sei es nur ein Gegner oder sei es ein jeder welcher dumm genug ist in die Reichweite der "Rythm of War" Combo zu gelangen. Beidhändige Eroberer sind zudem in der Lage die Verteidigung eines Feindes zu durchbrechen und sie dadurch anfälliger für tödlichere Schläge zu machen.

Allerdings vermag der Eroberer nicht nur als tödlicher Kämpfer aufzutreten. Neben seinen kämpferischen Fähigkeiten besitzt er, anstelle von magischen Sprüchen sogenannte Auren welche seinen Verbündeten im Kampf helfen mögen. Auf der einen Seite können die Auren absolut offensiv, den Schaden der Gruppe erhöhend oder eher unterstützend ausgerichtet sein. Unterstützende Auren wirken viele unterschiedliche Effekte, welche es der Gruppe erlauben länger in der Schlacht durchzuhalten oder gar besser zu kämpfen. Der Eroberer kann sowohl eine unterstützende als auch eine offensive Aura zur gleichen Zeit im Einsatz haben.

Um hier einige Auren anzuführen, sei als Beispiel die "Campaign Season" Aura genannt. Diese erhöht den direkten Schaden der Gruppe, während zum Beispiel die "Fire Weave Aura", den Elementar Auren zugehörig, der Gruppe zusätzlichen Feuerschaden auf ihre Angriffe, sowohl Fern- als auch Nahkampf, gewährt. Andere den Elementar Auren zugehörige Auren wären die "Hoarfrost Aura" oder die "Tempest Aura". Erstere der beiden versieht die Waffen der Gruppe des Eroberers mit einem einfrierenden Effekt, während die letztere allen Gegner Schaden zufügt, nähern sie sich einem, unter der Aura stehenden Mitglieder der Gruppe.

Unter den Unterstützenden Auren sei vor allem die "Triumph Aura" hervorgehoben, welche die Angriffsfähigkeiten einer Gruppe verstärkt, oder "Sanctuary". Sanctuary erhöht die Magieresistenz der Gruppe gegen magischen Schaden sollte doch einmal ein Magier töricht genug sein aus dem Hinterhalt anzugreifen. Eine der wichtigeren Auren ist die "Inspiration Aura", da sie die Lebensregeneration der Gruppe erhöht. Selbigen Effekt nur für die Manaregeneration vermag die Aura "Focus" zu wirken. Doch am Ende dieses Fertigkeitsbaumes wartet die "Rally Aura" auf den Eroberer. Diese vermag, zwar nicht in dem Masse wie die vorherigen genannten Auren, sowohl die Lebens- als auch die Manaregeneration gleichzeitig zu erhöhen.

Abschliessend sei also angemerkt das der Eroberer sicherlich keinen Gegner darstellt den man allzu sehr auf die leichte Schulter nehmen sollte, denn als unbändiger und ebenso inspirierender Kämpfer schart der Eroberer immer ein Gruppe von wild entschlossenen Freunden um sich.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki