Fandom

Age of Conan Wiki

Robert E. Howard

464Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Robert Ervin Howard wurde am 22. Januar 1906 in Peaster, Texas, USA geboren und starb am 11. Juni 1936 durch Suizid. Seine Eltern waren der Arzt Isaac Mordecai Howard und Hester Howard, geborene Ervin. Er ist der Autor von diversen Fantasy-, Abenteuer- und Horrorgeschichten, als auch einiger Western. Er ist einer der prominentesten Vertreter der "Low Fantasy".

Seine Vorfahren waren größtenteils Iren, Engländer, Schotten und Dänen, wie 1931 aus einem Brief bekannt wurde. Robert E. Howard wuchs in West-Texas auf und blieb, bis auf wenige Ausnahmen, in dieser Region. Er arbeitete u.A. auf den Ölfeldern von Texas und als Baumwollpflücker, Cowboy, Verkäufer, Landvermesser, Journalist und in einem Rechtsanwaltsbüro, bevor er sich letztendlich der Literatur hingab.


SchaffenBearbeiten

Am bekanntesten sind die Geschichten und Erzählungen von Conan. Laut seiner eigenen Aussage sei die Figur Conan der realistischste, der von ihm erschaffenen Charaktere, da sie eine intuitive Kombination diverser Männer darstelle, mit denen er im Leben zu tun gehabt habe: "prize fighters, gunmen, bootleger, oil field bullies, gamblers and honest workmen I come in contact with".

Viele seiner Fantasygeschichten spielen im fiktiven Hyborischen Zeitalter.

Howard starb eines unnatürlichen Todes. Als seine schon gebrechliche Mutter ins Koma fiel und es nicht den Anschein hatte, dass sie genesen würde, erschoss er sich im Alter von 30 Jahren in seinem Auto. In Zusammenhang dessen fällt auf, dass die meisten Figuren die er literarisch Erschuf, ähnliche depressive Tendenzen aufwiesen, wobei Conan hier auszunehmen ist.


BewertungBearbeiten

Blutrünstige Schlachtenszenen, Zivilisationskritik und rassistische Bewertungen haben dem Autor den Vorwurf des Faschismus eingetragen, hier ist aber auch das politische Klima in Europa und den USA der dreißiger Jahre in Betracht zu ziehen. Howard selbst distanziert sich sehr deutlich vom Faschismus: '...economics will have to be revolutionized [...] and the choice seems to lie between fascism and communism -- both of which I utterly detest.' - die Wirtschaft wird radikal geändert werden müssen [...] und die Wahl besteht wohl zwischen dem Faschismus und dem Kommunismus, welche ich beide von Grund auf verachte (Aus einem Brief von Robert Howard an H.P. Lovecraft, ca. Dezember 1930).


VerfilmungenBearbeiten

  • Conan the Barbarian (Conan der Barbar), 1982 mit Arnold Schwarzenegger (Conan), James Earl Jones, Max von Sydow und Sandahl Bergman.
  • Conan the Destroyer (Conan der Zerstörer), 1984, Regie Richard Fleischer, Skript Roy Thomas, mit Arnold Schwarzenegger, Grace Jones, Wilt Chamberlain, Mako.
  • Red Sonja 1985, Regie Richard Fleischer, Skript Clive Exton, mit Arnold Schwarzenegger (Kalidor), Brigitte Nielsen (Red Sonja), Sandahl Bergman (Königin Gedren), Paul L. Smith (Falkon).
  • Kull the Conquerer (Kull der Eroberer), 1997, Regie John Nicolella mit Kevin Sorbo (Kull)
  • Conan - Red Nails, 2009, Regie Victor Dal Chele, Animefilm mit den Stimmen von Ron Perlman (Conan), Mark Hamill
  • Solomon Kane, 2009, Regie Michael J. Basset, mit James Purefoy (Solomon Kane), Max von Sydow (Josiah Kane),
  • Red Sonja, 2010, Regie Douglas Aarniokoski, mit Rose McGowan (Red Sonja),

LiteraturBearbeiten

  • Stephen Jones: Afterword, Robert Ervin Howard and Conan: The final Years. In: ders. (Hrsg.), Robert E. Howard: The Conan chronicles Vol. 2, The Hour of the Dragon (London Gollancz 2001), 559-575.


Weblinks Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki